Saftige Muffins mit Schokolade und Banane



Schokolade und Banane gehören einfach zusammen, oder?

Schokolade passt ja mit einigen leckeren Sachen zusammen, aber mit Banane ist es doch ein Dream-Team finde ich.

Am liebsten mag ich ja Rezepte, die ganz schnell gehen, lange halten und wenige Zutaten brauchen und genauso ein Rezept kommt jetzt für euch!

Saftige Muffins, die man zwischendurch snacken kann, am liebsten mit Tee oder Milch (Kaffee geht natürlich auch).


Saftige Muffins mit Schokolade und Banane


Zutaten für 12 Muffins:

- 200g Mehl
- 50g Kakaopulver
- 2 TL Backpulver
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 150g Zucker
- 2 Eier
- 3 Bananen
- 120ml Öl
- 50g Chocolate Chips
(oder gehackte Zartbitterschokolade)
- 50g gehackte Walnüsse
(optional auch andere oder gar keine Nüsse)


Zubereitung:

1. Ofen auf 170°C stellen.
Ein Muffinblech mit 12 Muffinpapierförmchen verkleiden.

2. Mehl, Kakaopulver, Backpulver in einer Schale mischen. 
Zwei Bananen in einer großen Schale mit einer Gabel zerdrücken. Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiter mit der Gabel zerdrücken. 
Zwei Eier mit einem Schneebesen zu der Bananen-Zuckermischung geben und kurz verrühren. 
Öl dazugeben und wieder verrühren.  
Die trockenen Zutaten kurz unterrühren.
Eine Banane in kleine Stücke schneiden und mit den gehackten Walnüssen kurz unterrühren. 


Wichtig: 
Alles nur kurz verrühren. 
Alle Zutaten sollten vermischt sein, aber nicht zu sehr rühren und schlagen!

Die Masse auf die 12 Mulden verteilen und bei 
170°C etwa 25 Minuten backen. 

Wenn ihr sie etwas weniger backt, werden sie auch noch saftiger. 


Luftdicht verpackt, halten sich die Muffins einige Tage und so hat man immer mal wieder etwas zum Naschen. Perfekt, oder?

Habt es fein ihr Zuckersüßen.


Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.com/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.