Tahin Kekse - vegan und fein



Das ist tatsächlich mein erster Blogpost in diesem Jahr!
Ich weiß, ich habe da zwei Wochen ausgelassen, aber irgendwie musste ich mich erst einmal orientieren, aufraffen und motivieren. 
Tatsächlich mangelte es mir zum Jahresbeginn an Motivation und Antrieb. 

Einige gehen das neue Jahr ja mit neuen Vorsätzen motiviert an, doch das blieb bei mir dieses Jahr komplett aus. 
Ich fühlte mich nicht motiviert und nahm mir erst einmal auch nichts vor, außer einfach alles und allem etwas gelassener entgegenzutreten. 


Das letzte Jahr erschien mir anstrengend, nervlich zermürbend und körperlich anstrengend...

Und deshalb freue mich nun einfach auf alles was kommt und versuche alles gelassener zu nehmen und vor allem es anzunehmen und zu akzeptieren. 



Ich starte mir leckeren feinen Keksen mit Tahin. 

Sie sind tatsächlich vegan, allerdings war das gar nicht beabsichtigt. 
Vielmehr mag ich dieses Rezept, weil es ein sehr einfaches türkisches Rezept ist und wirklich nur 4 Zutaten braucht!

Ja, nur 4!

Sie sind schnell gemacht und halten luftdicht verschlossen auch wirklich lange und die Konsistenz ist so fein.. ich kann das gar nicht beschreiben!
Ihr müsst das wirklich mal ausprobieren!

Tahin gibt es im gut sortieren Supermarkt oder im türkischen Markt. Es ist eine Masse aus Sesam und schmeckt sehr lecker auch als Brotaufstrich. 





 Tahin Kekse


Zutaten 
für etwa 45 Stück:


- 200 ml ÖL
- 120 g Puderzucker
- 240 g Tahin (Glas)
-  500 g Mehl


Zubereitung:

1. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und Ofen auf 150°C vorheizen.

2. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem Teig kneten. 
Kleine Kugeln mit den Händen formen und auf den Backblechen verteilen. 
Die Masse ist weich und die Kugeln gelingen nicht richtig, weil sie sich etwas in der
Handfläche verteilen. Das macht aber nichts!
Einfach auf das Blech legen und etwas zurechtdrücken. 

Etwas Platz zwischen den Keksen lassen. Sie gehen etwas auf.

Bei 150°C etwa 25 – 30 Minuten backen.



Der Duft ist wirklich köstlich und die Kekse schmecken ganz fein..
Ich kann euch die Konsistent gar nicht beschreiben. 

Die sind so so gut!

Versprochen.




Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin
 

Kommentare:

  1. Ich habe das Tahin Gebäck heute gebacken. Schmecken herrlich! Die Oberfläche ist nach dem backen (30 min. 150 Grad)noch ein bisschen klebrig. Sollte ich die Backzeit oder die Temp. erhöhen?
    Danke für das Klasse Rezept. Mfg. UUlrik Kaufmann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo lieber Ulrik,
      ach, das freut mich :) Ja, die sind wirklich so fein und ganz leicht gemacht. Tatsächlich bleiben die so klebrig wegen dem Tahin. Du kannst sie aber gerne mal etwas länger drin lassen und mal schauen, ob sie dann weniger kleben :) Schreib mir gerne, ob das klappt, dann ändere ich das auch gern im Rezept!
      Ganz ganz liebe Grüße,
      Tuba

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback