Mini Zitronenkuchen mit bunten Streuseln



Die Frühlingssehnsucht hat mich ergriffen!

Ich lechze nach Sonne, dem Zwitschern von Vögeln und erfreue mich daran, dass alles wieder grüner und bunter wird. 

Endlich habe ich auch wieder frische Blümchen auf dem Tisch stehen!

Die sind von meiner Oma!

Hach! Omas Sträuße sind immer die schönsten. 


Es ist eine Kombination aus hellem gelb und schönem Punk und blüht so wunderschön. Der Strauß ist aus Holland (da wohnten meine Großeltern. Mittlerweile lebt meine Oma in der Türkei und pendelt zwischen Holland und Deutschland, da mein Onkel in Holland lebt und auch der Bruder meiner Oma!) und aus Holland kommen so so so schöne Blumen. 

Der Strauß hat mich deshalb auch zu einem frischen Rezept inspiriert und auch die Bildgestaltung habe ich dem Strauß angepasst! 

Ihr merkt, ich brauche Frühling!

Deshalb gibt es heute auch leckere kleine Zitronenküchlein auf dem Blog. 
Die gehen ganz schnell und für den extra Buntkick habe ich noch bunte Zuckerperlen darauf gemacht.. das passt doch auch gut zu Fasching, oder?

Oder vielleicht für den nächsten (Kinder-)Geburtstag?


Natürlich könnt ihr auch einfach einen großen Kastenkuchen daraus backen, falls ihr keine kleinen eckigen Förmchen habt!
Oder ihr nehmt Muffinsförmchen. 
Je nachdem wie groß oder klein eure Förmchen sind, entstehen mehr oder weniger Küchlein und die Backzeit verändert sich natürlich auch. 
Am besten immer die Stäbchenprobe machen. 



Mini Zitronenkuchen


Rezept für etwa 14 Stück:

- 250 g weiche Butter
- 200 g Zucker
- eine Prise Salz
- 3 Eier (M)
- 300 g Mehl
- 2 gehäufte EL Speisestärke (50 g)
- 2 TL Backpulver
- Saft und Schale 1 großen Zitrone
(oder zwei kleinen)
- 150 ml Milch

- 250 g Puderzucker
- Saft 1 Zitrone
- Zuckerstreusel/
Zuckerperlen


Zubereitung: 

1. Förmchen einfetten und auf ein Backblech stellen.
Ofen auf 150°C stellen.

2. Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen. 
Eier dazugeben und weiter schlagen.
Mehl mit Backpulver und Speisestärke mischen und im Wechsel mit der Milch dazurühren. 
Abrieb und Saft der Zitrone dazugeben und noch einmal alles kurz mixen.

Masse auf die Förmchen verteilen.
Dabei bis knapp unter dem Rand bleiben.
Die Küchlein gehen ein wenig noch auf. 

Bei 150°C etwa 30 Minuten backen.

Sie sollten leicht goldbraun werden.

3. Den Puderzucker mit der Zitrone verrühren. Am besten den Zitronensaft immer nur portionsweise dazugeben und schauen, ob der Guss passt.
Je nach Größe der Zitrone braucht ihr vielleicht etwas mehr oder weniger Saft.
Es sollte ein dicker weißer Guss entstehen.

Falls der Zitronensaft nicht reicht einfach Milch oder Wasser dazugeben.
Am besten teelöffelweise! 

4. Die abgekühlten Küchlein auf ein Brett oder einen Teller legen und mit dem Guss beträufeln und sofort mit den Zuckerperlen verzieren, denn der Guss trocknet recht schnell.



Und fertig!

Sehen sie nicht zuckersüß aus?

Sie schmecken lecker saftig und schön zitronig.

Natürlich schmecken sie auch ohne Guss gut!




Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback