Einfacher Blaubeer Pie



Die letzten zwei Wochen durfte ich auf viele Veranstaltungen gehen. Das war natürlich sehr spannend und aufregend, aber auch körperlich anstrengend. 
So schleppte ich mich am Freitag noch auf die Buchmesse und schaute mir einige Stände an, machte bei einem Instawalk mit und besuchte da einige Stände, an denen es ums Thema "Essen" ging. 
Natürlich war sehr viel los und wo es Gratisproben gibt, sind immer viele Menschen!
Aus diesem Grund freue ich mich heute einfach auf einen gemütlichen und ruhigen Sonntag, an dem ich in meinem Tempo (also Schneckentempo) einige Dinge erledigen kann und vielleicht noch einen schönen Herbstspaziergang mit meinem Herzensmann machen kann. 
Aber bevor ich zum Spaziergang aufbreche, habe ich noch ein köstliches und wirklich einfaches für Rezept für Blaubeer Pie dabei. 
Das passt einfach so perfekt zu einem gemütlichen Herbstnachmittag mit Tee/ Kaffee und vielleicht noch einem Kügelchen Eis dazu.
Natürlich könnt ihr auch gekauften Mürbeteig verwenden. 
Oder vielleicht bereitet ihr selbst Mürbeteig vor und legt ihn in den Tiefkühler. Dann habt ihr immer welchen vorrätig. 




Blaubeer Pie


Zutaten für 6 kleine Pies:

- 200 g kalte Butter
- 80 g Puderzucker
- etwas Zitonensaft
- 1 TL Vanilleextrakt
- 300 g Mehl

- 1 Glas Blaubeeren
- 1 gehäufter EL Stärke
- etwas Zitronensaft

- 1 Eigelb
- etwas Milch


Zubereitung:

1. Butter, Zucker, Zitronensaft, Vanilleextrakt und Mehl ganz zügig zu einem Teig kneten. Bitte knetet nicht zu lange! Einfach zügig kneten, zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. 

2. Förmchen einfetten und auf ein Backblech stellen. Am besten das Backblech mit Backpapier verkleiden. 

3. Die Blaubeeren in einen kleinen Topf geben. Stärke einrühren und Zitronensaft dazugeben. Alles zum Kochen bringen und dabei rühren, damit nichts anbrennt. 
Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 


4. Den Mürbeteig am besten teilen. Eine Hälfte wieder in den Kühlschrank stellen. Die andere zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und ein Förmchen als Schablone benutzen. Schneidet um die Form herum und lasst etwas Rand. Verwertet alle Reste und nehmt auch etwas von der anderen Hälfte aus dem Kühlschrank.
Die Förmchen alle auskleiden und den Teig etwas in die Form drücken. Mit einer Gabel einstechen. 
Mit dem restlichen Teig könnt ihr nun entweder Deckel schneiden oder so wie ich einfach mit einer Plätzchenform Kekste ausstechen. Ich habe mich für Blätter entschieden, weil die so gut zum Herbst passen, aber es gehen natürlich auch andere Formen. 
Füllt nun alle Pies und drapiert die ausgestochenen Kekse darauf. 

5. Eigelb und Milch mischen und die Pies einpinseln. 

Bei 180°C etwa 30 Minuten backen. 


TIPP: 
Nehmt Förmchen mit Hebeboden, so könnt ihr die Pies 
ganz einfach aus der Form bekommen. 
Ihr könnt aber auch eine große Springform verwenden, 
falls ihr keinen kleinen Förmchen habt. 

Außerdem könnt ihr natürlich auch andere Früchte im Glas verwenden 
oder der Füllung noch Zimt oder Lebkuchengewürz beifügen. So bekommt ihr einen weihnachtlichen Geschmack!

Und eine Kugel Vanilleeis rundet das Ganze ab!



Habt es gemütlich heute.


Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin



Kommentare:

  1. Die sehen aber hübsch aus, richtig schön herbstlich. Blaubeeren liebe ich!

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo liebe Kathy,
    ganz ganz lieben Dank! Ich mag Blaubeeren auch gerne und finde, man kann sie beim Backen echt gut und leicht einsetzen.

    Zuckersüße Grüße,
    Tuba

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über euer Feedback