Erdnussbutter Cheesecake



Halli Hallo ihr Zuckersüßen, 

schon länger habe ich keinen Cheesecake mehr gebacken 
und tatsächlich auch nicht mehr gegessen! 
Dabei gehört Cheesecake neben Brownie zu einem meiner liebsten Kuchen. 

Da habe ich nicht lange gefackelt und mir Gedanken zu einem Rezept 
für Cheesecake gemacht. 

Nun wird es ja draußen kühler und man kann sich wieder in dicke Wollpullis kuscheln
und muss sich ja nicht mehr großartig in knappe Fummel schmeißen. 


Außerdem braucht man ja ein kleines Polster für die kalten Tage, 
also durfte es ruhig mal etwas besonderes sein
und was passt da besser als Erdnussbutter?

Tatsächlich habe ich gerade wieder eine Erdnussbutter-Krise,
in der ich Erdnussbutter beinahe löffelweise esse. 

Passend dazu gibt es noch eine leckere Schokosoße und passende Erdnussriegel!

Besser geht ja wirklich nicht, oder?



Erdnussbutter Cheesecake 


Zutaten für eine runde Form á 24-26cm:

- 80 g Butter
- 100 g Vollkornkekse
- 14 kleine Erdnussriegel
- 600 g Frischkäse (doppelrahmstufe)
- 200 g Erdnussbutter
- 230 g Zucker
- 2 EL Sahne
- 30 g Maisstärke 
- 2 Eier L

- 100 g Zartbitterschokolade
- 100 g Sahne


Zubereitung:

1. Eine runde Form mit Backpapier auslegen und das abstehende Papier wegschneiden. 
Ofen auf 150° heizen. 

2. Butter in einem Topf langsam schmelzen. 
Die Seiten der Kuchenform einfetten. 
Nehmt dazu etwas von der geschmolzenen Butter.

3. Kekse zerbröseln und in eine große Schale geben. 
6 Erdnussriegel in kleine Würfel schneiden und zu den Bröseln geben. 
Die geschmolzene Butter dazugeben und alles gut verrühren. 

Die Masse in die Form geben und gut andrücken. 


4. Frischkäse, Sahne, Zucker, Maisstärke, Erdnussbutter kurz mit dem Handrührgerät durchmixen. 
Eier dazugeben und alles gut durchmixen bis sich alles vermengt hat. 

Alles vorsichtig auf die Keksmasse geben.

Bei 150°C etwa 55 Minuten backen. 

Die Mitte sollte noch feucht sein. 

Am besten kommt der Kuchen erst einmal für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.
Noch besser ist es, wenn ihr den Kuchen einen Tag vorher backt. 

5. Die restlichen Riegel in unterschiedliche Größen schneiden. 
In einem kleinen Topf die Sahne erhitzen (nicht kochen).
Vom Herd nehmen und die Zartbitterschokolade dazu geben und alles gut verrühren. 

Die Schokoladensoße jetzt vorsichtig auf den Kuchen geben und dann darauf die Riegelstückchen verteilen. 
Wenn ihr den Kuchen lange im Kühlschrank hattet, wird die Soße auch sehr schnell fest und so könnt ihr den Kuchen dann auch direkt essen.


Das tolle ist:

Den Kuchen könnt ihr im Kühlschrank lassen und noch tagelang davon naschen!

Sofern ihr natürlich nicht alles direkt aufesst!


Wie mögt ihr euren Cheesecake am liebsten?



Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback