Zitronenkuchen mit Blaubeeren



Halli hallo ihr Zuckersüßen!


Ich weiß, ich weiß! 
Es gab schon länger keinen Post mehr von mir..

Im Moment reicht mir mein "reales" Leben und ich muss sagen, dadurch war meine Motivation zu posten eher niedrig. Selbst Instagram und Facebook waren mir schon zu anstrengend. 

So richtig habe ich noch nicht zu meiner alten Tagesform gefunden,
aber ich denke, langsam langsam wird das schon.


Wie geht es euch?
Seid ihr gut ins neue Jahr gerutscht?

Bei uns war es total schön mit Freunden. Die waren zum Essen da und mein Mann hat sich wirklich selbst übertroffen und Nudeln selbst gemacht. 
Von mir gab es noch eine Oreo-Torte (aus dem Buch "Torten" von Linda Lomelino) und die Gäste verabschiedeten sich etwa gegen 22:00 Uhr.

Anschließend ging es rüber zu meinen Eltern. 
Dort schauten wir "Dinner for One"! Das gehört einfach dazu.
Nach dem Feuerwerk (wir schauten nur zu) ging es nach Hause und wir legten uns auch direkt schon hin. 


Mein neues Jahr begann so schlecht, wie das alte endetet...
aber ich warte mal ab.
Vielleicht tut sich da ja noch etwas.


Nach all den Leckereien an Weihnachten hatte ich mal Lust auf etwas frisches und saures. 
Daheim hatten wir noch eine Schale Heidelbeeren, die so vor sich hin schimmelten. 
Die wollte ich noch gerne verarbeiten.
Ich schmeiße nicht gern Lebensmittel weg.

Wie steht ihr dazu?


Ich esse tatsächlich selten Zitronenkuchen, aber nach all den Schokonikoläusen hatte ich wohl mal eher Lust auf Zitrone als auf Schoki.
Unglaublich aber wahr!


Der Kuchen geht ganz leicht und natürlich könnt ihr die Heidelbeeren auch weglassen oder aber auch Himbeeren oder Brombeeren verwenden!

Backen könnt ihr den Kuchen auch in einer Kastenform!



Zitronenkuchen mit Blaubeeren


Zutaten:

- 150 g weiche Butter
- 200 g Zucker
- 2 Eier
- eine Prise Salz
- 1 TL Vanilleextrakt
- Saft und Abrieb einer Zitrone
- 200 ml Milch
- 300 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 1 Schälchen Blaubeeren 
(könnt ihr aber auch weglassen)


Zubereitung:

1. Ofen auf 150°C vorheizen. 
Eine eckige Backform einfetten oder mit Backpapier auslegen.

2. Butter, Zucker, Salz und Vanilleextrakt schaumig aufschlagen. 
Eier dazugeben und weiter schlagen.
Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch zu der Masse geben.
Zitronensaft und -abrieb gemeinsam mit den Blaubeeren unter die Masse rühren.

Alles in die Form geben, verstreichen und bei 150°C etwa 45 Minuten backen.


Achtung!

Je nach Form ändert sich die Backzeit.
Am besten macht ihr die Stäbchenprobe!


Meine Form hatte die Maße 27cm x 23cm. 
Mein Kuchen wurde eher flach und ich habe ihn zu Riegeln geschnitten.
Ihr könnt natürlich auch eine kleine Form nehmen, die sollte allerdings höher sein als meine, damit der Teig nicht drüber schwappt.
Das ist mir schon mal passiert und das war ziemlich ätzend! 


Der Kuchen schmeckt warm auch sehr gut.
Ihr könnt ihn aber auch kalt essen und wer mag, gibt noch etwas Puderzucker darüber.


Ihr seht!
Es geht einfach und schmeckt köstlich.

Sauer macht ja lustig und so ein wenig lustig brauche ich gerade dringend. 
Ich gehöre ja auch zu denen, die Kuchen zum Frühstück essen
(mit einem Glas Milch! Köstlich sag ich euch!)!


Das war er nun:
Mein erster Blogpost zum neuen Jahr 
und ich muss sagen, 
das hat wirklich gut getan!



Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin



Kommentare:

  1. Die Form ist total schön. Wo ist die denn her?

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo du Liebe :)
    Danke dir!
    ich liebööö die auch.

    Die ist von Dille & Kamille... Das gibt es allerdings nicht hier in Deutschland. Hab meines aus den Niederlanden :) Aber die haben auch einen Onlineshop!

    Zuckersüße Grüße
    und hab es noch ganz fein.

    Tuba

    AntwortenLöschen
  3. Ist das die hier: http://www.dille-kamille.de/de/shop/c/902/a/7972/serviertablett-emaille-rechteckig-blau - die Maße stimmen, aber da steht nicht, ob sie auch ofenfest ist :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo du Liebe,
      entschuldige meine verspätete Antwort :)
      Hm.. ich denke schon.. bin gerade selbst nicht sicher, aber sie schaut genau wie meine aus und ich hatte meine schon zwei drei Mal im Backofen. Ich backe nie heißer als 150°C und hatte bisher keine Probleme (kein Abblättern).
      Hoffentlich konnte ich dir weiterhelfen :)

      Zuckersüße Grüße
      Tuba

      Löschen
  4. Oh liebe Tuba,
    der sieht köstlich aus... Und deine Form und das Geschirr;) Herzchen in den Augen. Schlimm, worauf man als Blogger als erstes achtet....
    Ganz viele Grüße
    Dési

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach duuuuu :)
      ich danke dir!
      Und ob! Ich guck auch irgendwie ständig aufs setting, die Farben und das Geschirr (so eine richtige Bloggerkrankheit :)
      Zuckersüße Grüße du Liebe
      und hab es noch ganz fein!

      Tuba

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback