Marmor-Kürbis-Gugelhupf ohne Kürbis



Ja!

Ihr habt richtig gelesen!

Marmor Kürbis Gugelhupf, ohne Kürbis!


Aber wieso dann Marmor-Kürbis? Na, weil ich die eine Hälfte einfach orange gefärbt habe! Diabolisch, ich weiß (muuaaaahaaaahaaaa).

Aber wieso habe ich das gemacht?


Nun ja... ich lieböööö Kürbis. Er ist so dekorativ und Gesichter hineinschnitzen ist so toll und überhaupt. Allerdings esse ich ihn einfach nicht gerne, vor allem, wenn es nur noch Kürbis überall gibt!
Überall diese pumpkin spiced dingsdas und kürbis-ingwer-orange und und und Suppen. 

Das ist mal ganz nett, aber getreu dem Motto "Nur weil es gerade Saison ist, muss ich das nicht jeden Tag essen", esse ich Kürbis halt nicht jeden Tag!
Bei Erdbeeren sieht das z.B. anders aus. 

Oder Schokolade.


Schokolade hat bei mir immer Saison und wird fleißig (fast täglich) gemampft. 
Genauso wie Kuchen. Zu welcher Gattung gehört Kuchen noch mal?

Egal, wird gemampft, so oft wie möglich.

Dennoch liebööö ich den Herbst (ich, weiß nicht ob ihr das wusstest oder ich das bereits erwähnt hatte (nur so tausend mal etwa)).

Ja!


Wirklich.

Es ist zwar gerade saukalt (zu kalt), aber es ist so ein Genuss sich in eine Decke zu mummeln und zu lesen. Und draußen pfeift der Wind, es dämmert un im Hintergrund läuft leise Musik. 
Und ein Teechen darf da nicht fehlen. 


Und deshalb habe ich mir ein Rezept ausgedacht für einen mordsmäßig saftigen und schokoladigen Gugelhupf mit einer hellen Hälfte, die ich orange eingefärbt und mit Lebkuchengewürz bestreut habe!

Und deshalb Marmor Kürbis, aber mit ohne Kürbis!



Marmor Kürbis Gugelhupf


Zutaten für eine große Gugelhupfform:

- 250 g weiche Butter
- 250 g Zucker
- 1 TL Vanilleextrakt
- eine Prise Salz
- 320 g Mehl
- 3 EL Backpulver
- 3 Eier (M)
- 3 EL Kakaopulver (ungesüßt)
- 2 TL Lebkuchengewürz
- 80 ml Milch
- 20 ml Milch

- Puderzucker
- Lebensmittelfarbe


Zubereitung: 

1. Backofen auf 150°C stellen. Eine Gugelhupfform gut einfetten und mit Mehl ausstreuen. 

2. Butter, Vanilleextrakt, eine Prise Salz und Zucker schaumig schlagen. 
Eier dazugeben und weiter schlagen. Mehl und Backpulver in einer Schale mischen und 
im Wechsel mit 80 ml Milch dazugeben. 
Teig aufteilen.
Ich habe etwa 1/3 und 2/3 aufgeteilt. 


3. Eine Hälfte (die größere) mit Kakaopulver und 20ml Milch vermischen. Die andere mit Lebkuchengewürz und Lebensmittelfarbe mischen. 
Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

Entweder im Wechsel in die Form füllen.
Oder aber den dunklen Teil zuerst einfüllen und den orangenen Teil dann mittig einfüllen.
Eine Gabel vorsichtig durch beide Teile ziehen. 


Wenn der Gugelhupf backt, dann sieht man von außen nur den schokoladigen Teil und der orangene Teil ist in der Mitte verborgen bis man ihn anschneidet.  

Bei 150°C etwa 70 bis 75 Minuten backen. 
Falls er zu dunkel wird, am besten mit Alufolie abdecken 
(kann nach etwa 60 Minuten passieren).

Sobald der Gugelhupf abgekühlt ist, 
mit Puderzucker bestäuben. 


Und schon habt ihr einen leckeren und herbstlichen Kuchen gezaubert!




Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback