Tausendschöne Beeren - Food Fotografie und Floral Styling





Ganz früh angemeldet und lange gefreut, habe ich mich auf mein Food-Fotografie und Floral-Styling Workshop in Frankfurt!

Neue Ideen zum Thema "Fotografie und Styling" brauche ich eigentlich immer!
Ich finde, das eröffnet meiner Fantasie neue Möglichkeiten und zeigt mir neue Sets und Ideen auf, wie ich meine Leckereien fotografieren kann.

Aber nicht nur deshalb habe ich den Workshop gebucht!

Als ich die Namen der Workshopleiter las, war es um mich geschehen!



Christina Buman, Patrick Rosenthal und Stephanie Schneider. 

Das sagt euch vielleicht nicht viel, aber wenn ich sage: 

Tinastausendschön, Ich machs mir einfach und Das Blumenmädchen?


Vielleicht klingelt da etwas?




Und so musste ich einfach an dem Workshop teilnehmen!

In einem Fotostudio/ Loft (in dem ich zu gerne wohnen würde), wurden wir alle begrüßt und stellten uns vor. 
Es war eine wirklich nette Runde. 


Der Workshop bestand aus zwei Teilen: 
Theorie und Praxis. 

Im theoretischen Teil ging es um die Food-Fotografie damals und heute, um Kameraeinstellungen, Lichtverhältnisse, Bildaufbau und Perspektiven. 
Visualisiert wurden die Themen alle mit Bildern von Tina selbst und das half mir sehr. 
Denn mit Begriffen wie "ISO" und "Belichtung" tue ich mich noch etwas schwer. 


Im zweiten Teil bildeten wir Grüppchen.
Tina stellte uns ihr ganzes Equipment zu Verfügung (Geschirr, Besteck, Fotountergründe und und und). 
Und überall waren Blumen, haaach!

Ich liebe Blumen und ich finde, Food und Blumen gehören beim Fotografieren einfach dazu.
Wann immer ich die Möglichkeit habe, baue ich Blumen in mein setting mit ein.

Mit all den Foodprops (Requisiten) konnte ich alles mögliche mal ausprobieren. 
Ich mag dark-and-mody themen sehr, sehr gerne, leider bekomme ich sie nicht wirklich hin und so konnte ich da etwas üben und mit meiner Kamera herumspielen. 


Wir konnten uns gut austauschen und immer wieder neue settings ausprobieren. 

Nach einiger Zeit war ich allerdings doch ganz schön erschöpft und dann kam eins meiner Highlights!

Stephanie bastelte mit einigen von uns eine Flowercrown, also einen Blumenkranz mit echten Blumen und das war wirklich großartig. So konnte ich meinen Geist etwas schweifen lassen und mich gedanklich etwas ausruhen. 
Anfangs hatte ich so meine Problemchen mit der Krone, aber mit der Zeit ging es wirklich gut!

Zwischendurch durfte ich auch mal Modell spielen.
Das ist gar nicht so einfach, sage ich euch!

 (Von Eva)

(Von Stephanie)

Ich kann leider nicht wirklich gut posieren, aber Stephanie hat alles rausgeholt und Eva von Madame Dessert hat ganz tolle Bilder von meinen Händen gemacht!

Zwischendurch bin ich herumgegangen und habe auch mal die Sets anderer Teilnehmerinnen und Teilnehmer fotografiert. 
Soviel Input, sage ich euch!





Irgendwann war mein Kopf wirklich voll (ajajajaj).
Verköstigt wurden wir morgens mit Croissants und mittags von den Leckereien vom lieben Patrick. Es war wirklich köstlich. 
Zwischendurch habe ich auch einige Requisiten (Beeren!) genascht. 

Ich konnte mich nicht beherrschen.


Der Tag ging wirklich schnell und soo soo schön vorbei!


Es war wirklich ein Erlebnis und vollgepackt mit einer Goodiebag ging es für uns dann nach Hause. 


Danke für den schönen Tag liebe Tina, lieber Patrick und liebe Stephanie!

Es war mir wirklich eine Freude und ein Hochgenuss!


Zuckersüße Grüße
Eure Fräulein Zuckerbäckerin





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback