Matcha-Mini-Gugel und etwas Frühling



Ja, so richtig Frühling ist ja gerade nicht.. 
gestern und vorgestern gab es hier Regen, der horizontal vom Himmel fiel.. keine Ahnung ... wie das möglich ist (oh jeee).

Und soviel Wind als wären wir im hohen Norden ..

das ist ja gar nicht mein Fall!


Ich mag es gern warm.. sehr warm..
Eis essen und lange Flatterkleider tragen und am Strand liegen (haaaach)...


aber man kann halt nicht immer alles haben was man will!!

Nicht sofort jedenfalls !

Allerdings wollte ich schon seit längerem mit Matcha backen und das habe ich endlich in die Tat umgesetzt!
Habt ihr schon Erfahrungen mit Matcha?


Matcha ist ein ganz feines Grünteepulver, welches in japanischen Teezeremonien verwendet wird. 
Ich war bereits einmal in Japan (und fliege demnächst wieder und ich freue mich wie ein Keks darauf) und dort habe ich das mal live gesehen und es war wirklich beeindruckend. 

Ich habe Matcha Fuku von aiya the tea verwendet, welches mir freundlicherweise von dem zuckersüßen Sistermag-Team zugeschickt wurde (haaach wie zuckersüß, oder?!).


Ich liebe die Mini-Gugelform, die ich habe (ok, ich habe mehr als eine, thihi) und wollte alles etwas frühlingshaft gestalten, da ich das bitter nötig habe!
Und was ist frühlingshafter als Tulpen? 

Gelbe Tulpen und grünes Gebäck, das passt doch!

Der Geschmack des Pulvers ist ganz fein, überhaupt nicht bitter und passt hervorragend zum Backen!
Damit man den Matcha-Geschmack auch richtig herausbekommt, habe ich ein ganz einfaches Rezept für die Gugel entwickelt!
Also kein Durcheinander im Geschmack!


Matcha-Mini-Gugelhupf

Zutaten für 18 Stück:

- 25 g weiche Butter
- 1 Ei (M)
- 40 g Puderzucker
- 60 g Mehl
- 30 g Milch
- 1 gehäufter TL Matcha Pulver
(z.B. von aiya the tea)
- 1/2 Vanilleextrakt
- eine Prise Salz


Zubereitung:

1. Ofen auf 150°C vorheizen.
Eine kleine Gugelhupfform fetten. 

Die gibt es immer mal wieder bei Tchibo oder aber mit Buch von DERGUGL.

2. Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen.
Vanilleextrakt und Ei dazugeben und weiter schlagen.

Matchapulver in der Milch auflösen und im Wechsel mit dem Mehl 
dazugeben und rühren bis sich alles gut vermischt hat.

Die Masse in einen Spritzbeutel (oder einen Tiefkühlbeutel) füllen
und die Masse auf die Förmchen verteilen.
Das geht leichter als mit dem Löffel!

Bei 150°C etwa 25 Minuten backen.


Und dann zu einem leckeren Tee oder Kaffee genießen!

Da kann man doch mal die liebe Freundin oder Nachbarin einladen
oder die Kollegen auf der Arbeit damit überraschen!

Der Matcha-Geschmack ist ganz fein und wird sicherlich jedem schmecken!

Und die Farbe macht doch auch Laune!!


Zuckersüße Grüße
Eure Fräulein Zuckerbäckerin




Kommentare:

  1. Oh sehen die süß aus. Ich liebe Matcha-Tee. Ich würde dir wahrscheinlich alle wegessen ;)

    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thihi :)

      Ja, die sind so klein, da verputzt man mehr als einen :)

      Ich bin begeistert von dem feinen Matcha-Geschmack!

      Hab es fein!

      Zuckersüße Grüße

      Löschen
  2. Ich will schon seit einer halben Ewigkeit mit Matcha backen, aber deine Fotos überzeugen mich gerade, es jetzt wirklich mal in Angriff zu nehmen. Die Gugl sehen so schön frühlingshaft grün aus :)
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo liebe Julia,

      ich kann es dir wirklich empfehlen. Die Konsistenz ist echt fein und die Farbe so toll.
      Der Geschmack ist nur leicht und fein und passt wirklich gut :)

      Zuckersüße Grüße

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback