Blueberry Cheesecake zum Frühstück




Jubel Jubel Freu Freu ^^

Die zuckersüße Isabell von bakingandmore  feiert ihren ersten Bloggeburtstag und ich habe totaaaal Glück, denn sie hat ihre Aktion etwas verlängert und so kann ich noch daran teilnehmen (huhuuuuu)!
Alles Gute du Zuckersüße! Bleib so wie du bist! Dein Blog ist eine große Inspirationsquelle für mich und sobald ich eine Leseliste angefertigt habe, kommt dein Blog definitiv mit drauf!

Meine Koffer sind gepackt, denn ich fliege heute in den Urlaub (whoop whoop) und habe noch etwas Zeit und wollte noch ein schönes und ganz einfaches Rezept verbloggen!



Ich bin eine recht strukturierte und ordentliche Packerin. Tatsächlich macht es mir riesen Spaß... es erinnert mich an Tetris ^^ 
Auspacken mag ich dafür leider gar nicht .. das bedeutet all den Krimskrams wieder einräumen und Wäsche waschen (ach pfui).

Ich habe es vielleicht ein- zweimal erwähnt (eher drölfmillionen Mal :), aber ich liebe Cheesecake einfach und hier habe ich ein gaaaanz simples Rezept für euch, das definitiv gelingsicher ist! 

Wirklich! 

Überzeugt euch selbst ihr Zuckersüßen ^^ 




Blueberry Cheesecake 

Zutaten:

- 100gr Butterkekse (nehmt einfach eure Lieblingskekse)
- 70gr Butter
- 800gr Doppelrahmfrischkäse (zimmerwarm)
- 270gr Zucker
- 4 EL Stärke
- 3 EL Sahne
- 1 EL Vanillezucker
- 2 Eier (M)
- etwas Zitronensaft
- ein Glas Blaubeeren


Zubereitung:

1. Nehmt eine runde Form (24cm oder 26cm) und spannt Backpapier ein.
Das überstehende Papier abschneiden und die Form an den Seiten einpinseln.
Ofen auf 150°C vorheizen.

2. Butter in einem Topf auf niedriger Hitze schmelzen lassen.
Die Kekse in einen Frischhaltefolie geben und mit dem Nudelholz klein schlagen.
Denkt doch dabei an eine Person, die ihr nicht so nett findet ^^
Das macht total Spaß!

Keksbrösel in eine Rührschüssel geben und die geschmolzene Butter darüber geben. Gut vermischen und in die Form geben.
Mit einem Löffel festdrücken.

3. Zucker, 3 EL Stärke, Frischkäse, Sahne, Zitronensaft und 
Vanillezucker mit dem Handmixer verrühren. Eier dazurühren und die Masse auf dem Keksboden verteilen. 

55-60 Minuten backen.

In der Mitte sollte er noch schwibbelig sein!


4. Jetzt kommt der Guss!
Blaubeeren in einen Topf geben. 
1 EL Stärke und Zitronensaft dazugeben und gut verrühren.
Zum Kochen bringen und immer wieder rühren.

Abkühlen lassen.

5. Sobald der Kuchen fertig ist und etwas abgekühlt ist, kommt jetzt das Kompott drauf und dann darf der Kuchen im Kühlschrank schlafen ^^

Mindestens vier Stunden, aber besser wäre es über Nacht.

Der Kuchen hält sich drei Tage, vorausgesetzt da ist bis dahin noch etwas übrig!


So ihr Zuckersüßen.
Ich schnapp mir meinen Koffer (natürlich pink) 
und wir sehen uns nächste Woche wieder.



Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin  



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback