Kaffeekränzchen zum Muttertag



Halli hallo ihr Zuckersüßen, 

wie geht es euch?
Ich habe mir die letzten Tage Gedanken über den Muttertag gemacht.. so wie jedes Jahr ^^ 
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber es ist unglaublich schwer meine Mutter zu beschenken (oh jee) 

Deshalb musste ich wieder in mich gehen (ohhhhmmm) und mal genau überlegen was meine Mama so mag..

und da sind mir gleich zwei Sachen eingefallen: Blumen und Kuchen ^^


Da kann man eigentlich nie etwas falsch machen.

Jetzt denken sich einige vielleicht "laaangweilig" oder "Ich kann gar nicht backen aaaahhhhh" 
Keeineeee Paaaanik auf der Titanic (hihi)! Ich hab da mal was vorbereitet ^^

Ich habe mal den Tisch gedeckt für ein Kaffeekränzchen mit meiner liebsten Mama. Dafür habe ich mich erst einmal auf eine Farbe festgelegt und da gerade die Pfingstrosen so unglaublich schön blühen, standen die Farben schnell fest: rosa und pink. 

Damit das ganze nicht zu pinklastig oder kitschig wird, habe ich eine weiße Tischdecke gewählt und nur ganz dezent pastelliges Geschirr ausgesucht ^^


Zum Kaffeekränzchen gab es bei mir Cupcakes mit Mascarpone Creme und Himbeerkompott, Petit Four und Kekse in Teebeutelform ^^ Natürlich alles farblich passend (hihii)

Für alle Backmuffel habe ich mir ein gaaaanz leichtes Petit Four Rezept überlegt: alles ist gekauft und muss nur mit Guss überzogen werden! Das bekommen alle hin!
Für die Kekse kann man schon fertigen Mürbeteig kaufen (im Kühlregal) und auch die Cupcakes gehen ganz einfach!
Es ist für jeden etwas dabei und Mutti freut sich garantiert ^^ 

Und das ist ja die Hauptsache. 

Im Internet habe ich eine ganz zuckersüße Aktion entdeckt, nämlich die radbag Blogparade ^^ schaut doch mal dort vorbei! Es gibt ganz zauberhafte Sachen zu gewinnen und nur eine kleine Bedingung, die aber sehr leicht umzusetzen ist und in meinem Fall auch noch perfekt in meine Deko gepasst hat (huhuuuu)


Und hier nun die Rezepte und ein kleines DIY:

Cupcakes mit Mascarponefrosting 

und Himbeerkompott

Zutaten für 6 Stück:

- 40gr weiche Butter
- 70gr Zucker
- 50ml Milch
- 1 Ei
- 100gr Mehl
- eine Prise Salz
- Mark einer halben Vanilleschote
- 1 TL Backpulver

- 125gr Mascarpone
- 100gr Sahne
- 1-2 EL Puderzucker

- 100gr Himbeeren
- 1 EL Zucker
- 1 EL Stärke
- etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und Ofen auf 150 °C vorheizen.

1. Butter und Zucker schaumig schlagen. Das Ei und Mark der Vanilleschote dazu geben.
Mehl, Salz, Backpulver und Milch im Wechsel zugeben. 
Alles auf die Förmchen verteilen (bis zu 2/3 füllen) und etwa 25 Minuten backen.
Sie sollten goldgelb und durch sein.

2. Währenddessen das Kompott vorbereiten:
Himbeeren mit 3 EL, Zitronensaft, Zucker und Stärke in einen Topf geben und alles gut verrühren.
Zum Kochen bringen und immer wieder rühren.
Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

3. Sahne steif schlagen.
In einem anderen Rührbecher Puderzucker und Mascarpone verrühren und vorsichtig die Sahne unterrühren.

4. Sobald die Törtchen abgekühlt sind, mit Creme verzieren und Kompott darauf geben
und fertig!



Petit Four

Zutaten: 

- fertiger Rührkuchen
- fertiger Guss oder weiße Kuvertüre
- Streusel oder Fondant 

Zubereitung:

1. Den Rührkuchen in kleine Würfel schneiden. Ich habe einen Ausstecher benutzt, weil ich total schief und schepp schneide (ja, wirklich!)

2. Den fertigen Guss oder die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

3. Die Kuchenwürfel auf ein Kuchengitter stellen. Drunter am besten ein Backblech stellen, denn es gibt gleich eine kleine Sauerei (yyaaaay). 
Die Glasur einfach über die Würfel träufeln.
Fest werden lassen und wieder überziehen.
So oft ihr wollt ^^
Aber Achtung: Dadurch werden sie immer süßer!

4. Und jetzt dekorieren!
Ich habe eine Silikonform und Fondant benutzt, aber ihr könnt auch Streusel oder fertige Zuckerblüten als Deko benutzen!


Teebeutel - Kekse

Zutaten:

- Mürbeteig, fertig oder gekauft 
(ein Rezept findet ihr hier)
- Keksausstecher
- Candy Melt oder weiße Kuvertüre
- buntes Papier
- Garn
- Klebestift

Zubereitung:

Backblech mit Backpapier belegen und Ofen auf 150°C vorheizen.

1. Mürbeteig herstellen und ausrollen.

2. Kekse ausstechen und auf das Backblech legen.
Mit einem Zahnstocher kleine Löcher in die oberen Hälften stechen.
Etwa 7-12 Minuten backen.

Achtung! Sie sollten nicht zu braun werden!

3. Ich habe mir einen echten Teebeutel genommen und das Papier entfernt. 
Das war meine Vorlage ^^

Ich habe farblich passendes Papier ausgesucht und sie einfach etwas kleiner gemacht!
Das Garn habe ich auf meine gewünschte Länge geschnitten.

4. Kekse abkühlen lassen.
Candy Melts oder Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Die Kekse in den Guss tauchen und auf Backpapier fest werden lassen.

5. Jetzt müsst ihr etwas vorsichtig sein!
Fädelt das Garn durch die Teebeutel-Kekse. Ein Zahnstocher kann helfen ^^
Klebt das Papieretikett auf die Enden des Garns, so wie bei echten Teebeuteln und fertig!


Sehen sie nicht einfach zuckersüß aus?


Eure Muttis werden sicher begeistert sein ^^

Einen schönen Muttertag wünsche ich euch und euren Muttis.


Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback