Brownie trifft auf Cheesecake



Kennt ihr das?

Ihr wollt gerne backen... habt euch schon einen Tag vorher das Rezept rausgesucht und steht am nächsten Tag in der Küche.. fangt an und merkt man: aaahhhhhhhhh !!!!!

Es fehlen Zutaten und ihr seid im Pyjama und habt euch geschworen das Haus nicht zu verlassen und die Nachbarn sind alle weg oder mögen euch nicht und helfen euch deshalb nicht aus!

So in etwa ging es mir!

Da hatte ich große Lust auf Brownie mit Cheesecake (zwei Dinge, die ich soooo liebe) und hatte mir ein Rezept aus einer Lecker Bakery rausgelegt. 


Morgens stand ich in meiner Küche (im Pyjama, mit Zahnpasta überall) und ließ schon einmal Butter schmelzen. Als ich Schokolade aus meinem Vorratsschrank holte, merkte ich: Oh Schreck, die reicht nicht und dann ist es auch mehr Vollmilch als Zartbitter. 
Nachdem ich einen panisches Anfall bekam, hyperventilierte und überlegt, ob man die Butter (200Gramm) noch irgendwie anders verwerten könnte (und mir nichts einfiel), strich ich meinen Pyjama glatt, atmete tief ein und aus und nahm den Rührbesen in die Hand. Das beruhigte mich etwas und mein Gehirn begann wieder seine Denker-Tätigkeit aufzunehmen (hihi) und so dachte ich mir ein Rezept aus und hoffte, das es einfach klappte. 


Und tatsächlich war es keine Katastrophe.

Beim Kochen ist das anders. Da macht es oftmals nichts wenn man mal etwas mehr von dem einen oder anderen hat, doch beim Backen muss man das ganze Rezept umwandeln ^^

Und hier mein Rezept für Brownie-Cheesecake:

Brownie - Cheesecake


Zutaten für den Brownie:

- 200gr. Butter
- 300gr. Schokolade (Zartbitter, Vollmilch oder gemischt :)
- 3 Eier
- 1 Prise Salz
- 190gr Mehl
- 20gr Kakaopulver (ungesüßt)
- 300gr Zucker (bei Vollmilchschokolade lieber nur 250gr)
- 1 1/2 TL Backpulver

Zutaten für den Cheesecake:

- 400gr Frischkäse (Zimmertemperatur)
- 2 Eier
- 150gr Zucker


Zubereitung:

Eine rechteckige oder quadratische Backform (24x24) mit Backpapier belegen.

Ofen auf 150°C vorheizen.

1. Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter in einem Topf (bei ganz geringer Temperatur) langsam schmelzen. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

2. Währenddessen Eier und Zucker schaumig schlagen. Das dauert etwa 5 Minuten.
Mehl, Backpulver, Kakaopulver und Salz in einer Schale mischen.

3. Die geschmolzene und etwas abgekühlte Schoko-Butter zur Zucker-Eier-Masse rühren und anschließend das Mehlgemisch dazurühren. 


Die Masse in die Form geben und gut verteilen.

4. Frischkäse mit Zucker cremig rühren.
Eier einzeln unterrühren.

5. Die Masse mit einem Löffel auf die Schokomasse verteilen und mit einer Gabel marmorieren (so wie bei einem Marmorkuchen). 

6. Etwa 50 - 60 Minuten backen.
Macht dabei die Stäbchenprobe: Der Brownie darf feucht sein (muss sogar) und die Cheesecakemasse sollte nicht ganz fest sein (also leicht in der Mitte wabbeln).

Wenn es oben zu dunkel wird, deckt den Kuchen am besten mit Alufolie ab!


Allein der Geruch entschädigte mich für den morgendlichen Schrecken.
Brownie - Cheesecake zum Frühstück ist einfach wunderbar ^^ 

Und zum Mittagessen...

und zu Abend ..

Hach. 






Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin

Kommentare:

  1. Hihi, das hätte ich sein können, mir fehlt auch ständig was und ich stehe da, ungeduscht mit wuscheligen Haaren und ärgere mich.
    Aber deine "Notlösung" sieht dafür mehr als gelungen aus! Die Kombi ist aber auch viiiieel zu lecker :)

    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo liebe Caro,

      hihii ^^ Ja! Ständig passiert mir so etwas, weil ich denke, ich hätte alles daheim :))
      Aber manchmal hilft es einfach zu experimentieren :))

      Zuckersüße Grüße

      Löschen
  2. Oh lecker!
    Mir passiert das ebenfalls ständig. Dann ist doch nur noch ein Ei in der Packung, das Mehl im Schrank stellt sich als Zucker heraus und die Milch ist auch schon leer ... Manchmal düse ich dann mit dem Fahrrad schnell zu Kaisers - und manchmal improvisiere ich einfach :)
    Der Kuchen sieht toll aus, da bekomm ich richtig Lust drauf! Allerdings ist nun nach dem Urlaub tatsächlich nicht mal mehr annähernd was Passendes im Schrank und ich habe ja auch gerade erst Brot gebacken ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo du Liebe :)

      ^^ Du sagst es! Das passiert mir öfter als mir lieb ist :) Und meistens gehe ich sogar vorher einkaufen, aber ohne meine Zutaten daheim zu überprüfen (oh jee) und daheim fehlt dann schon wieder was!

      Ohh.. selbstgebackenes Brot ist aber auch schmacko fatz :) Und dann noch Butter.
      Haach.

      Zuckersüße Grüße

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback